Haus und Familie Pepersack(nebst Gesinde)

Embreke, die fleißige Küchenmagd

Embreke, die Magd

Mein Name ist Embreke und ich wurde im Jahre unseres Herrn 1315 geboren.

Mein voriger Herr war auch Ratsherr zu Hildesheim, hat aber Dummheiten gemacht und wurde aus der Stadt gejagt.

Das war im Jahre 1345 als der Pfennigstreit war, der uplop van den pennighen.

Meine Güte, was für ein Durcheinander, das lief auch über eine zu lange Zeit, keiner ist mehr durchgestiegen.

Seitdem bin ich in den Diensten des Kaufmannes Pepersack, auch ein Ratsherr und seiner Gemahlin.

Der Herr war gnädig, mich zu übernehmen.

Meine Kammer teile ich dort im Oberstübchen mit einer Neuen. Die soll auch zu mir in die Küche. Wir sind ruhig im Gegensatz zur Großmagd Martha. Die lässt sich nicht die Butter vom Brot nehmen und hat ein gar lustig loses Mundwerk.

Unsere Herrin Frue Pepersack ist ruhig aber manches mal kommt sie angeschossen und dann muss alles flott von der Hand gehen.

Und wenn unsere Herrin Frue Pepersack den Mund verzieht und schief schaut, heißt es Obacht.

Ich kann lesen und schreiben und bin etwas eigensinnig. Manchmal überschreite ich die Grenzen und das geziehmt sich nicht für eine einfache Magd unteren Standes. Der Herr weist mich dann zurecht. Ein scharfes Wort vom Herrn Pepersack oder ein durchdringender Blick von der Herrin Pepersack reichen meistens.
Solange wir tun, was verlangt wird haben wir ein gutes Auskommen. Sogar auf Märkten sind wir manchmal dabei. Genug zu Essen gibt es und eine trockene saubere Schlafstatt.

Gedankt sei dem Herrn.

 

Geschrieben am 25.Februar des Jahres 1367.

Martha, der gute Geist des Hauses und die Großmagd

Martha, die Großmagd

 

Unsere Martha ist der gute Geist des Hauses und darauf bedacht das die Herrschaft stets gut versorgt wird, mit allem was es dazu benötigt.
Als Dienstälteste unter dem Gesinde der Familie Pepersack, hat sie bereits als Magd und Kinderfrau auf den kleinen Sprößling Pepersack Junior stets ein wachsames Auge geworfen.
Und als Vertraute und Zofe ist sie auch immer gleich zur Stelle, wenn die Herrin nach ihr ruft. 


So beaufsichtigt Martha, mit viel Sorgfalt und mütterlichen Verständnis und Strenge, die Arbeit der beiden Küchenmägde und des Angestellten Heinrich, der als Geselle im Kontor seine Arbeit verrichtet.
Bereits der altehrwürdige Pepersack Senior nahm Martha mit ins Haus, nachdem der Bauer im Diensten der Familie Pepersack, durch einen Arbeitsunfall nicht mehr arbeiten konnte und seine Mägde und Knechte freistellen musste.

So gibt es ein nahezu herzliches, familiäres Verhältnis im Hause Pepersack mit dem Dienstpersonal, aber wenn die Arbeit getan werden will, kann auch schon mal ein strenger Ton vorherrschen und dann heißt es anpacken!
Ohne unsere fleißige Martha, würde allerdings so manches drunter und drüber gehen.

Heinrich der Geselle im Kontor des Pepersack

Heinrich, der Geselle im Kontor des Pepersack.

Greta, die (Küchen)Magd

Wappen der Familie Pepersack
Wappen der Familie Pepersack
Siegelmarke
Siegelmarke

Unser Wahlspruch lautet:
humanus esse imprimis

Mitglied im Händlerbund

Mittelalter- Tanzgruppe

Der nächste Termin:25.8.2017
Der nächste Termin:25.8.2017

1-3.9.17: 1367-2017- 650 Jahre Schlacht bei Dinklar

14.10.2017 Minnekonzert mit Holger Schäfer in der kath.Pfarrkirche Diekholzen.

©created by Andrea Höweling,2017
©created by Andrea Höweling,2017

Historische Kostümführungen durch Hildesheim

Der Pepersack ist nun auch beim "Kulturium" zu finden!!

Kultur in der Region Hildesheim
Kultur in der Region Hildesheim

Die Kirche(n) in Hildesheim, im Mittelalter!

Der neue Städtebund:"Die Hanse"

Die Hildesheimer Kartause:

Die Zisterzienser in Hildesheim

Hildesheim

Hansischer Geschichtsverein:

Das Bistum Hildesheim

Diekholzen

Die ratsherrliche Gewandschneider Gilde

Das Siegel der Gewandschneider-Gilde
Das Siegel der Gewandschneider-Gilde

Das Dielenhaus(Lübeck)

Hildesheimer Gemeinheit AD1350

Das Hansevolk zu Lübeck e.V.

Europäisches Hansemuseum,Lübeck

Diese Webseite übersetzen?

Website Übersetzung

Besucher meines Kontor:

Pepersack Podcast

laut fm-Das Mittelalter-Radio:

Die Familie Pepersack hat die Aachener Erklärung unterzeichnet!

Diese Webseite wurde vom Pepersack erstellt!  © 2010-2017