Haus und Familie Pepersack(nebst Gesinde)

Das Ehepaar Pepersack

Wir sind mit unserer Darstellung hauptsächlich im letzten Drittel des 14. Jahrhundert beheimatet. Aber wir sind auch zeitweilig für andere Veranstaltungen im 15. Jahrhundert unterwegs. 

Unsere Darstellung basiert nicht auf einer 100%igen authentischen, historisch belegbaren Darstellung, sondern wir orientieren uns an Bildvorlagen und anderen Sekundärquellen. 
Wir wollen mit unserer Kleidung Aufsehen erregen, und auch zeigen, dass das Großbürgertum im 14. und 15. Jahrhundert dem Adel dicht auf der Spur gewesen ist, und sich auch immer an der Lebensweise und Mode des Adel orientiert hat. 
Große Menge an Stoff, Pelze und Schmuck, Accessoires zieren unsere Darstellung.

Die Familiengeschichte können Sie hier nachlesen.

Mit unserem Gesinde zusammen bilden wir einen Familienverband nach mittelalterlichem Vorbild.
Das Gesinde lebt mit uns unter einem Dach, es bewohnte in der Regel kleine Kammern im Zwischengeschoss des Hauses, oder lebte in kleinen Buden im Hinterhof, wo auch die Stallungen für Ziegen, Schweine und Hühner untergebracht gewesen sind.
Wenn ich unterwegs gewesen bin, auf Reisen, zu Messebesuchen, führte meine Gemahlin die Bücher und das Kontor. Allerdings durfte sie keine neuen Geschäfte in meinem Namen tätigen, oder eigene Geschäfte tätigen. 

Martha, der gute Geist des Hauses und die Großmagd

Martha, die Großmagd

 

Unsere Martha ist der gute Geist des Hauses und darauf bedacht das die Herrschaft stets gut versorgt wird, mit allem was es dazu benötigt.
Als Dienstälteste unter dem Gesinde der Familie Pepersack, hat sie bereits als Magd und Kinderfrau auf den kleinen Sprößling Pepersack Junior stets ein wachsames Auge geworfen.
Und als Vertraute und Zofe ist sie auch immer gleich zur Stelle, wenn die Herrin nach ihr ruft. 


So beaufsichtigt Martha, mit viel Sorgfalt und mütterlichen Verständnis und Strenge, die Arbeit der beiden Küchenmägde und des Angestellten Heinrich, der als Geselle im Kontor seine Arbeit verrichtet.
Bereits der altehrwürdige Pepersack Senior nahm Martha mit ins Haus, nachdem der Bauer im Diensten der Familie Pepersack, durch einen Arbeitsunfall nicht mehr arbeiten konnte und seine Mägde und Knechte freistellen musste.

So gibt es ein nahezu herzliches, familiäres Verhältnis im Hause Pepersack mit dem Dienstpersonal, aber wenn die Arbeit getan werden will, kann auch schon mal ein strenger Ton vorherrschen und dann heißt es anpacken!
Ohne unsere fleißige Martha, würde allerdings so manches drunter und drüber gehen.

Heinrich der Geselle im Kontor des Pepersack

©Foto Cornelius vom Hofe,2017
©Foto Cornelius vom Hofe,2017

Heinrich, der Geselle im Kontor des Pepersack.

Er entstammt einer wohlhabenden Kaufmanns und Ratsherrenfamilie in Braunschweig, weil er aber an 4. Stelle steht, kann er nicht auf ein Erbe rechnen. 
Er erhält eine Grundausbildung in Braunschweig, in der städtischen Schule, danach kommt er ins Haus der Familie Pepersack nach Hildesheim, wo er seine Ausbildung und Gesellenzeit absolviert.

In Folge dessen, wird er auf Reisen gehen und die Interessen des Hauses Pepersack sowohl im Kontor der Hanse in Nowgorod wahrnehmen, wie auch im Haus eines Geschäftsfreundes in Reval.

Greta, die (Küchen)Magd

Greta unsere Küchenmagd kommt mit Heinrich zusammen in unser Haus. 

Auf abenteuerlichen Wegen führt sie das Schicksal nach Hildesheim, wo das Haus Pepersack sie dankbar aufnimmt, und wo sie durch die Großmagd Marta angeleitet wird in allen Belangen und Pflichten.

Wir sind zutiefst dankbar für unser Gesinde, welches nicht wegzudenken ist. 

Wappen der Familie Pepersack
Wappen der Familie Pepersack
Siegelmarke
Siegelmarke

Unser Wahlspruch lautet:
humanus esse imprimis

Mitglied im Händlerbund

Der Mittelalter-Rechner:

Mittelalter- Tanzgruppe

Der nächste Termin:23.02.2018
Der nächste Termin:23.02.2018

3.3.2018 Der Mittelalter- Stammtisch

Mittelalter- Tanzworkshop am 7./8.4.2018

Neu!! (BIO)Met von Met Amensis:

Historische Kostümführungen durch Hildesheim

Der Pepersack ist beim "Kulturium" zu finden!!

Kultur in der Region Hildesheim
Kultur in der Region Hildesheim
Banner

Liturgischer Kalender:

Die Kirche(n) in Hildesheim, im Mittelalter!

Der neue Städtebund:"Die Hanse"

Die Hildesheimer Kartause:

Die Zisterzienser in Hildesheim

Hildesheim

Hansischer Geschichtsverein:

Das Bistum Hildesheim

Diekholzen

Die ratsherrliche Gewandschneider Gilde

Das Siegel der Gewandschneider-Gilde
Das Siegel der Gewandschneider-Gilde

Das Dielenhaus(Lübeck)

30.11.2018 Das Tönniesfretermahl in Hildesheim

Tönniesfretermahl 2018 in Hildesheim
Tönniesfretermahl 2018 in Hildesheim

Hildesheimer Gemeinheit AD1350

Das Hansevolk zu Lübeck e.V.

Europäisches Hansemuseum,Lübeck

Diese Webseite übersetzen?

Website Übersetzung

Besucher meines Kontor:

Pepersack Podcast

laut fm-Das Mittelalter-Radio:

Die Familie Pepersack hat die Aachener Erklärung unterzeichnet!

Diese Webseite wurde vom Pepersack erstellt!  © 2010-2018