IGZ-Interessensgemeinschaft für ziviles Leben im Spätmittelalter

Herzlich Willkommen auf dem IGZ-Blog! Lass Dich von unserem prätentiösen Namen nicht abschrecken. Entstanden sind wir auf einer Kaffefahrt über den Zürichsee. Wir sind kein Verein, sondern ein Freundeskreis und interessieren uns für alles, was das Leben in einem spätmittelalterlichen Städchen ausmacht - und für dessen jeweilige Rekonstruktion. Hier auf unserem Blog berichten wir von unseren Aktivitäten und über unsere verschiedenen Projekte.

Die roten Adler
Die roten Adler

Die IG der Pleissen-Ritter

Diese italienische Gruppe stellt das Leben der italienischen Kaufleute des 15.Jh. nach.

 Eine wirklich sehenswerte Webseite.

 

Deventer Burgerscap 1370(NL)
Deventer Burgerscap 1370(NL)

 

Deventer Burgerscap is een deelgenootschap binnen de Nederlandse Levende Geschiedenis vereniging 'Die Landen van Herwaerts Over'. Wij beelden burgers uit van de Hanzestad Deventer rond haar hoogtijdagen van de late veertiende eeuw en hebben als focus 1370 genomen.

Spätmittelalter in Nordeutschland

Hannoversche Handwerkerfamilie im 14. & 15.Jahrhundert

 

Darstellungszeiträume:
1385-1420 und 1470-1485


Leben im Hunsrück 1300
Leben im Hunsrück 1300

die wandernde Mundwerkerin- lebendige Geschichtserzählkunst vom Feinsten

Die Bachritterburg Kanzach

die lebendige Burg mitten in Deutschland
die lebendige Burg mitten in Deutschland

Der Clan der Eulen

Von Fafnir zu den Welfen....

Die braunschweiger Welfenlinie-Grubenhagen
Die braunschweiger Welfenlinie-Grubenhagen

Die ehemalige Fafnir- Mittelalter Interessengemeinschaft aus Hannover existiert nicht mehr.

 

Die Fafnir- Mittelaltergemeinschaft existiert in der alten Form nicht mehr, es ist eine neue Seite am Start:  Die braunschweiger-Welfenlinie Heinrich d.II von Grubenhagen mit seiner holden Gemahlin Heloise d'Ibelin

 

Die Grafschaft Everstein steht für eine lebendige Darstellung des Mittelalter im Weserbergland.

Eine sehr informative und gut gelungene Seite rund um das Grafengeschlecht der Eversteiner im Weserbergland und darüber hinaus.

ferrumferox aus Hildesheim

"Der Feldscherer"-Darstellung eines Wundarztes im Lazarusorden um 1250 sowie eines Leibarztes um 1300

Die Templer Komthurey zu Braunschweig

Das Mittelalter Hotel ist eröffnet!!

Schlafen wie im Mittelalter...
Schlafen wie im Mittelalter...

Die Dortmunder Stadtwehr von 1388

Mittelalterdorf Bockenrode(Fürstenberg)

Die Historische Gruppe Stiber-Fähnlein wurde 1992
auf Veranlassung des Stadtheimatpflegers Karl Grünthaler gegründet.
Das Stiber-Fähnlein sollte bei Stadtempfängen zu Repräsentationszwecken
die Ehrengarde stellen; Sinnbild war das Wappen der Stadt Sulzbach,
sechs weiße Lilien auf rotem Grund.
Aus der ursprünglich 6 - 8 Mann starken Gruppe entwickelte sich bald
ein reger Verein, in dem sich ganze Familien integrierten.
So konnte sich das Tätigkeitsfeld des Vereins immer
breiter streuen und in die verschiedensten Bereiche vordringen.
Heute betätigt sich der Verein in der Erhaltung historischer Bauten (Bauhütte),
Stadtgeschichte (Historisches) und der Organisation und Durchführung
mittelalterlicher Feste (Bekanntmachung, Spectrum).

Ein niederdeutscher Städtebund
Ein niederdeutscher Städtebund
Manfrieds Trelleborg

Die Kartäuser in Hildesheim, das Marienkloster vor der Dammstadt

Die Kartause „Domus Claustri Beatae Mariae“ wurde durch Bischof Gerhard 1388 gegründet, als Dank für den Sieg über Herzog Magnus I. von Braunschweig-Wolfenbüttel in der Schlacht von Dinklar.

 

Einst vor den Toren der Dammstadt gelegen, im späteren Verlauf dann wurde sie innerhalb der Stadtmauern verlegt.

Im Jahr 1777 hob man das Kloster auf, nachdem der Hildesheimer Fürstbischof Friedrich Wilhelm von Westphalen, im Einvernehmen mit Papst Pius VI. und Kaiser Joseph II., das Vermögen und die Liegenschaften der Kartause zur Verbesserung der Einkünfte des Priesterseminars bestimmt hatte.

 

Am 11. Juni 1852 gründete der Hildesheimer Bischof Eduard Jakob Wedekin im sogenannten „Karthaus“, dem Südflügel der säkularisierten Karthause, das heute noch bestehende St. Bernwardskrankenhaus.

 

2010 dann belebe ich die virtuelle Karthause und führe als Bruder Albertus von Hildesheim die Tradition der Karthäuser Mönche in Hildesheim weiter.

Im Stile des "Reenactment" und des "Living History"!

Das Hansevolk zu Lübeck-Pfeffersäcke und Handwerk

Die Markthexe-Unterhaltung und Animation...


medium aevum vitale

Wappen der Familie Pepersack
Wappen der Familie Pepersack
Siegelmarke
Siegelmarke

Unser Wahlspruch lautet:
humanus esse imprimis

Mitglied im Händlerbund

Mittelalter- Tanzgruppe

Der nächste Termin:27.10.2017
Der nächste Termin:27.10.2017

Neu!! (BIO)Met von Met Amensis:

Historische Kostümführungen durch Hildesheim

Der Pepersack ist nun auch beim "Kulturium" zu finden!!

Kultur in der Region Hildesheim
Kultur in der Region Hildesheim

Die Kirche(n) in Hildesheim, im Mittelalter!

Der neue Städtebund:"Die Hanse"

Die Hildesheimer Kartause:

Die Zisterzienser in Hildesheim

Hildesheim

Hansischer Geschichtsverein:

Das Bistum Hildesheim

Diekholzen

Die ratsherrliche Gewandschneider Gilde

Das Siegel der Gewandschneider-Gilde
Das Siegel der Gewandschneider-Gilde

Das Dielenhaus(Lübeck)

Hildesheimer Gemeinheit AD1350

Das Hansevolk zu Lübeck e.V.

Europäisches Hansemuseum,Lübeck

Diese Webseite übersetzen?

Website Übersetzung

Besucher meines Kontor:

Pepersack Podcast

laut fm-Das Mittelalter-Radio:

Die Familie Pepersack hat die Aachener Erklärung unterzeichnet!

Diese Webseite wurde vom Pepersack erstellt!  © 2010-2017